Samstag, 21. Februar 2015

Tutorial: Wie man mit Copic einen Aquarell-Look emuliert!





Hey Miteinander!



Ich bin es, der Chen, und heute zeige ich, wie man mit Copic einen Aquarell-Look kreiert! Es ist leider mein letztes Mal hier, aber wieso nicht einfach mit einem Knall hier rausgehen!

Also ran an die Copics!




Für diese Arbeitsweise habe ich glattes Aquarellpapier genommen, da ich persönlich gerne auf so einem Papier arbeite. Ihr könnt natürlich euer Lieblingspapier benutzen!

Die Skizze ist grob gehalten und wird nicht wegradiert. Dafür habe ich einen blauen Pilot Color Eno benutzt, jedoch reicht ein normaler Bleistift vollkommen aus.

Zur Coloration benutze ich Pinsel und Mischplatten, um die Farben draufzuträufeln.

Wir benutzen direkt die Farbe aus den Nachfüllern (Various Ink), um so besser die Pinselführung bei Aquarell zu emulieren.

Die erste Farbschicht besteht aus BG000 Pale Aqua und 0 Colorless Blender. Hierbei ist es wichtig, dass ihr schnell arbeitet, da die Farben schnell trocknen.

Zuerst wird BG000 Pale Aqua aufgetragen und dann könnt ihr mit 0 Colorless Blender drüber gehen, um die Farben zu manipulieren. Sie wird "ausgedehnt".

Wenn der 0 Colorless Blender noch leicht feucht ist, könnt ihr mit dem Pinsel noch einmal mit BG000 Pale Aqua rübergehen, um schöne Verläufe zu machen!

Das Ganze wiederhole ich mit BV0000 Pale Thistle, um so Schritt für Schritt den Look zu erzielen. Man braucht ein bisschen Geduld dafür, aber es lohnt sich!


Da das Ganze noch sehr zart und gar blass wirkt, nehmen wir hierfür
E70 Ash Rose. Somit erhöhen wir die Kontraste und die Illustration wirkt gleich dynamischer!

Das Schöne ist, dass man mit der Pinselapplikation auch ganz feine Striche führen kann. Ebenso fällt das Blenden mit dem 0 Colorlesblender einfacher, da man auch die Farben in der Mischplatte leicht manipulieren kann, indem man sie miteinander mischt.



Für den nächsten Schritt wiederhole ich den Prozess mit BV000 Iridescent Mauve & G000 Pale Green. Damit ist die Coloration beendet.

An sich ist es kein schwerer Prozess, es ist eher eine mentale Sache, da man die Mittel zweckentfremdet, um neue Wege einzuschlagen.




Zum Schluss bin ich mit einem Copic Multiliner über die Skizze gegangen und habe einige Details herausgearbeitet und nachgezogen.

Wichtig ist es, bewusst einige Stellen frei zu lassen, um eine gewisse Leichtigkeit beizubehalten, anstatt das Ganze zu umranden.

Und fertig ist die Illustration!



Verwendete Produkte
:
Zeichnung
Copic Multiliner 0.3

Various Ink 
0 Colorless Blender
E70 Ash Rose
G000 Pale Green
BV000 Iridescent Mauve
BV0000 Pale Thistle
BG000 Pale Aqua



Ich hoffe, dass es euch gefallen hat. Das war leider mein letztes Mal hier, aber ich bedanke mich herzlichst, dass ihr mit großem Interesse dabei ward!

Es war eine turbulente Fahrt, besonders für mich, aber es hat sich sehr gelohnt.
Vielen Dank an alle und hoffentlich sehen wir uns bald wieder!


Liebe Grüße,
Chen

facebook

Kommentare:

  1. Das Bild ist wunderschön. Es hat so etwas ruhiges, fast geisterhaftes (im Positiven). Wie eine Erinnerung oder ein Traum. Die zarten Töne gefallen mir sehr. Diese Art von Aquarell gefällt mir gut =) schade, dass Du nun auch dein letztes Tut hier präsentierst =( Habe gerade erst diesen Blog so wirklich entdeckt und nun haut ihr alle ab (^.^ ), gibt mir zu denken.

    Der Knall ist ansonsten gelungen :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo anya redfox,
      vielen Dank für den lieben Kommentar.
      Dass Chen und Buntglas ihre letzten Beiträge für den Blog geschrieben haben, muss dir nicht zu denken geben. Die beiden haben uns für 6 Monate als Gastdesigner unterstützt. Wir haben hier ein festes Basisteam und um euch mehr Abwechslung bieten zu können, holen wir Gastdesigner dazu.
      Liebe Grüße
      Barbara/Kreativmonster
      für das CMD-Team

      Löschen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!