Donnerstag, 9. Juli 2015

Burggarten


Hallo liebe Copic- Freunde!
 Heute habe ich, Erdbeerfröschchen, wieder eine kleine Kakao-Karte für euch. Ich nehme euch mit in einen geheimen Blumengarten einer alten Burg, ein perfekter Ort um ein schattiges Plätzchen, aber auch etwas Ruhe zu finden.


Ich wähle für die Lines wieder verschiedenfarbige CopicMultiliner: Sepia 0,05 für die Dame und Blattgrün, Rot für die Mohnblüten und einen grauen Liner für die Steinmauer im Hintergrund. Die Steine sind bewusst unregelmäßig und an manchen Stellen etwas schief gezeichnet, um das Alter der Burg hervorzuheben. Die Fläche hinter dem Torbogen ist noch weiß, da ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, wie ich sie füllen soll ;)


Das Mauerwerk coloriere ich ansteigend mit den Farben der C- Reihe: C0, C2, C5 und etwas C7 für die ganz dunklen Stellen. Es reicht, wenn die Fläche recht grob coloriert wird. 
Für ein schönes Lichtspiel sollten die Nuancen ungleichmäßig aufgetragen werden, so dass die Steine mal heller, mal etwas dunkler erscheinen.
Die Übergänge verblende ich mit dem Blender 0
Die Steine einer alten Burgen schimmern oft in verschiedenen Grau- und Brauntönen, daher habe ich punktuell noch etwas E50 und BV000 hineingetupft.
Zum Schluss hebe ich mit einem schwarzen Liner und einem schwarzen Buntstift Risse, Fugen und Schatten hervor.


Die Dame erhält ein Kleid in einem satten Moosgrün. Dafür beginne ich mit YG99 für die dunkelsten Stellen und arbeite mich dann mit YG 67, YG23, YG03, YG00 in die hellen Bereiche hervor. Mit YG41, der etwas bläulich ist, kann man ein paar Effekte erzielen. Den Vorgang wiederhole ich ein zweites Mal, um einen satten Farbauftrag zu erhalten. Mit dem schwarzen Bunstift verstärke ich wieder die Schatten. Der Hennin (Kopfbedeckung) bleibt dort, wo der transparante Schleier aufliegt, etwas heller (YG23, YG03, YG00 und Blender) Der grüne Stoff schimmert nur etwas durch.
Das Gesicht ist hier bereits schon fertig:E50, E01 und E93 für die etwas schattigeren Gesichtspartien. Mit roten und lila Buntstiften zeichne ich Details ein.


Im Hintergrund kann man schon die rankenden Blätter am Torbogen erkennen, diese habe ich einfach in den Farben des Kleides in Tupftechnik coloriert und zusätzlich mit ein etwas BG01 kleine Lichteffekte erzielt. Die Mohnblumen habe ich alle mit R00 grundiert, dann deute ich mit R20 und R14 dunkle Blütenblätter an und verstärke diese Stellen mit R29. Mit V99 und R59 tupfe ich die Blütenmitte hinein.


Nun ist das Kärtchen fast fertig. Auch dieses Blattgrün male ich in den Farben des Kleides aus. Mit dem schwarzen Buntsift hebe ich wieder die Schatten hervor und setzte in paar blaue Blüten als Farbtupfer mit BG01 und BV000 hinein.


Hier ist nun das fertige Bild. Hinter dem Torbogen erscheint der Burghof, den ich nun nachträglich eingezeichnet habe. Man erkennt ein Fenster, sowie eine Treppe, die ins obere Stockwerk führt. Unten links ist ein weiterer Eingang. Mit Copic Opaque- White setze ich weiße Highlights und tupfe ich noch kleine Blüten hinein. Den Schleier habe ich ganz zart mit ein bisschen E50, B0000 und einem Blender ausgemalt.


Zum Schluss eine kleine Übersicht über die verwendeten Materialien:

Burgmauer: C0, C2, C5, C7, E50, BV000
Kleid, Pflanzengrün: YG99, YG67, YG23, YG03, YG00, YG41, BG01, BV000
Mohnblumen: R00, R20, R14, R27, R59, V99
Haut, Schleier etc:E50, E01, E93, B0000, BV000

Damit verabschiede ich mich für heute und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen!
Euer Erdbeerfröschchen 

 Auch hier bin ich zu finden: https://www.facebook.com/froschileinsfarbenwelt

1 Kommentar:

  1. Ich drucke gerade einige Deiner tollen Projekte als "Spickzettel" aus. Hier bei uns in München gibt es kaum die Möglichkeit mal live einem Künstler über die Schulter zu gucken jetzt muß man sich alles selber erarbeiten. Diese Schritt für Schritt Erklärungen von Euch Spezialisten sind wirklich ganz super! Danke!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!