Dienstag, 14. Oktober 2014

Perücken und Copic


Hallo alle zusammen :)

Heute beschreibe ich hier mal einen kleinen Test, den ich gemacht habe zum Thema Perücken und Copic :) Dazu muss ich sagen, dass dieser Test entstand, weil ich auf Conventions oft gefragt wurde, wie man die Perücken von Cosplays gut einfärben kann :)

Material: Perücke, Copic Colo


Verwendete Farben : RV19, V01, BG01, YG03, Y08, YR04, R27, V17




Benutzt wurden hier Copicfarben und eine weiße Perücke. Dabei habe ich getestet, wie gut sich die Copics auf der Perücke halten bzw die Farben sich darauf machen.




Im ersten Schritt habe ich mit RV19 und V01 gearbeitet und auch gleich einen Verlauf ausgetestet. RV19 kommt sehr gut auf der weißen Perücke rüber und man kann auch gut mit der Pinselspitze darauf arbeiten. Die Farben leuchten auch sehr kräftig.






Wenn man einen Verlauf ausarbeiten möchte, malt man beim Übergang der Farben mit der unteren Farbe in die obere Farbe nochmal vorsichtig rein. (Hier dann darauf achten, was für Farben es sind) Bei Farben wie zum Beispiel Rot und Gelb sollte man vorweg mit dem Gelb arbeiten, damit die Spitze vom Marker nicht zu sehr verfärbt wird. In diesem Fall konnte ich mit der Farbe V01 gut in das RV19 rein malen, ohne dass es verschmiert. Ich habe Strähnchen für Strähnchen die Farben drauf gemalt. Wichtig ist, dass man gut lüftet, da der Alkohol der Marker duftet.

     ----------------------------------------------------

Hier nun zu sehen die komplette Hälfte.



-----------------------------------------------------


 Auf der anderen Seite habe ich dann mit BG01 und YG03 ausprobiert, wie die andere Farben wirken. Dabei hab ich dann festgestellt, dass man wunderbar z.B. Pink und Blau mischen kann, was auf dem Papier nicht so gut klappt. Es entsteht ein schönes kräftiges Lila. Leider kann man das nicht so gut auf dem Foto sehen.





Einige Häarchen waren noch Pink, als ich das Blau aufgetragen hatte und dabei kam es dann zu einem schönen Lila. Grün und Blau leuchten super auf der weißen Perücke.










Hier habe ich aber nicht Strähnchen für Strähnchen gearbeitet, sondern direkt die Farbe auf die Haare aufgetragen. Das klappte auch recht gut, aber man muss zwischen durch die Haare wieder glatt kämmen, da das Auftragen wie Tupieren bei Haaren wirkt.
Da die Farbe gut aufgesaugt wird, sollte man auch immer beim Anmalen die passenden Nachfüller parat haben.



Im Gesamten sieht dann die zweite Hälfte so aus.


Um noch einige Farben zu testen, habe ich dann zu guter Letzt eine Strähne mit Regenbogentönen angemalt. Dabei habe ich für das Gelb Y08 benutzt, was zu einem schönen leuchtenden goldigen Gelb geführt hatte. Das Orange YR04 kommt ebenfalls sehr schön rüber und leuchtet auch sehr kräftig. Beim Rot habe ich R27 verwendet. Auch hier habe ich immer wieder mit der Pinselspitze nochmal die Übergänge der Verläufe weicher gemacht. Nicht so kräftig kam V17 rüber. Dafür aber wieder BG01 und YG03.


----------------------------------------------------

Einige Fragen die dabei aufkamen oder mir gestell wurden:


Schmiert die Farbe der Copics von der Perücke ab?


Nein, das habe ich beim Austesten nicht bemerkt. Da der Alkohol der Copics verdampft, trocknet die Farbe super schnell. Das Weiß der Perücke nimmt die Farbe ja auch sehr gut auf. Nach dem Auftragen kann es sein, das die Strähnen etwas zusammenkleben, was sich aber mit kämmen lösen lässt. Da so nichts an den Fingern zu sehen war, habe ich dann noch ein Tuch von einer Küchenrolle genommen, das etwas nass gemacht und mal versucht damit Farbe zu lösen. Nass passierte so nichts, aber bei den trocknen Stellen des Tuches hab ich etwas Farbe drauf gehabt. Ich denke, wenn man die Perücke nicht allzu schlimm beansprucht (Dauerreibungen usw der Farbe) kann man eine ganze Weile was von der Farbe haben und auch gut die Farbe nachfärben, wenn diese mal verblassen sollte.





Ist die Farbe auswaschbar?


So wie ich das Ergebnis auf dem Tuch gesehen hab, glaube ich nicht, das die Farbe sich großartig wieder aus der weißen Perücke heraus waschen lässt. Es könnte gut sein, dass die Farbe verblasst, wie durch Sonnenbestrahlung (nach einiger Zeit), aber alles im allen gut vorhanden bleibt und wie oben erwähnt kann man die Farbe ja auch wieder nachfärben.


Welche Farben eignen sich?


So wie ich das sehe, gehen an sich alle Farben von den Copics. Bei sehr hellen Farben, wie zum Beispiel BG000 oder B000 sieht man diese leider kaum. Es wird dann sehr hell, da die Farben insgesamt zwar käftig leuchten (die dunkleren) aber heller sind als die Farbe auf dem Papier. Möchte man also eine helle Farbe haben als eine Art Grundierung, sollte man nicht unbedingt einen Pastellton nehmen , sondern schon eher ein Tick dunkler gehen als der gewünschte Pastellton. Beispiel helles Blau, statt dann B000 als Ton, eher zu B00 oder sogar B01 greifen für die Grundierung.


Geruch?


Da die Copics auf Alkoholbasis sind , kann es gut sein, das die Perücke eine Weile auch nach den Markern riechen wird. Man sollte auch beim Bemalen gut lüften.

---------------------------------------------------


Es war ein interessanter Test :) Und hoffe, das ihr viel Spass beim Lesen hattet!
Liebe Grüsse, eure Inga.

Zu finden bin ich auch auf :

https://www.facebook.com/ingasemisows.ghostworld
https://www.cayow.de/profil/ingase

1 Kommentar:

  1. Das ist cool :)
    Und auch super erklärt ^^

    Ich überlege nämlich schon länger rum ob ich bei einer meiner Perücken schwarze Spitzen anbringen soll, einfach damit es mehr zu meinem OC passt und wird, war mir aber bezüglich der Copic-Variante ziemlich unsicher, daher kommt mir das hier sehr gelegen ^^
    Vor allem weil du da auch super Farbverläufe geschaffen hast und ich mag die Regenbogensträhne sehr gerne *____*
    Damit könnte man sich ne tolle Rainbow Dash Wig machen, ohne eine gekaufte zu nehmen, die meiner Meinung nach nicht so schön aussehen ^^'

    Also kurz gesagt: Sehr schön erklärt und Danke für den hilfreichen und informativen Post ;)

    Liebe Grüße
    Phi-chan ^^

    AntwortenLöschen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!