Dienstag, 16. Juni 2015

Ein bisschen Magie!



Hallo liebe Copicfreunde!

Heute zeige ich, Karl, euch, wie ich einen meiner Cartoons koloriere.

Wie immer kann ich reinen Gewissens versichern, dass bei der Anfertigung der Zeichnung keinem Tier ein Haar gekrümmt wurde. Und jetzt, ohne Trick und doppelten Boden!



Ich beginne mit einem Laserdruck der Outline auf meinem (mittlerweile) Lieblingspapier, Perfect Colouring Paper.



Zuerst lege ich mit 75% Blender / 25% BV23 und BV23 die Schattenpartien an. Das Ganze dient nur einer allerersten Orientierung, deswegen mache ich mir wegen des unregelmässigen Farbauftrages keine Gedanken. 



Den Vorhang koloriere ich mit R89 und die Bretter, die die Welt bedeuten, mit E30, E31, E33, E34, E35 und E37. Beim Vorhang variiere ich den Farbauftrag nicht, da ich den Eindruck von schwerem Stoff, der selbst das hellste Scheinwerferlicht absorbiert, erwecken möchte.



Für das Fell der Häschen habe ich R81, R83 und R85, die Nasen mit R01 und die Messergriffe mit E47 genommen.




Dann kommt die Zielscheibe im Hintergrund dran: hier habe ich R11, R14, R17 und Y21, Y23, Y26 (aus irgendeinem Grund ist Y23 heller als Y21) für die Scheibe und E43, E44, E47 für die Beine verwendet.



Der Zauberer im Hintergrund bekommt auch noch ein wenig Farbe ab: C3, C5, C7, C9 für Frack und Zylinder, R85, R89 für die Frackschösse, E47 für die Schuhsohlen und R01 für die Haut.



Dann habe ich die Schatten mit BV23, BV25, 50% BV25 & 50% BV29 und BV29 ausgearbeitet.



Schließlich bin ich an ein paar Stellen noch einmal mit Farbe drübergegangen.



Verwendete Copics:

R01, R02
R11, R14, R17
R81, R83, R85, R89
Y21, Y23, Y26
75% Blender & 25% BV23, BV23, BV25, 50% BV25 & 50% BV29, BV 29 
  E30, E31, E33, E34, E35, E37
E43, E44, E47
C3, C5, C7, C9

Damit bedanke ich mich für die Aufmerksamkeit und wem es gefallen hat, der kann ja auf meiner Facebookseite vorbeischauen.
Bis zum nächsten Mal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!