Samstag, 20. Juni 2015

Undersea


If I could live here...


***
Hallo Zusammen,

heute habe ich, Nao-Ren, wieder einen kleinen Beitrag für euch - und zwar ganz passend zum schönen Sommerwetter. Wer möchte da nicht gerne ins kühle Nass eintauchen...?

Die Idee zu dieser kleinen KaKAO-Karte kam mir beim Durchblättern älterer Urlaubsbilder. Ich war mal in Stralsund im Ozeaneum, und dort gab es so eine Art Tauchkapsel wie ihr sie gleich im Bild sehen könnt. Mein Tipp daher an euch: Wenn ihr irgendwo unterwegs seid, nehmt immer etwas zum fotografieren mit. Ihr wisst nie, wann euch etwas inspiriert. 

Angefangen hat es also wie immer mit einer Skizze.
Oft werde ich gefragt, wie man so viel auf einer KaKAO (6,4 x 8,9 cm) unterbekommt (und manche bekommen ja noch deutlich mehr darauf unter!!!). 
Mein Ablauf ist eigentlich immer der, dass ich eine grobe Skizze mache, diese einscanne und in Photoshop so lange anpasse bis ich die Größenverhältnisse passend empfinde. Dabei orientiere ich mich oft an der goldenen Spirale - einer Bildgestaltungshilfe für einen harmonischen Bildaufbau. 
Diese bearbeitete Skizze, drucke ich nochmals aus und erstelle daraus meine Reinskizze mithilfe meines Leuchttisches. Diese seht ihr jetzt hier oben. 
Um nicht zu viel von den Figuren abzulenken, sondern das Geschehen nach vorne zu bringen, habe ich auf weitere Details im Hintergrund verzichtet - weniger ist hier mehr. 

Danach mache ich mit dem Copic Multiliner SP in 0.03 meine Lines.

Mit B01 und B02 koloriere ich erstmal meinen Hintergrund. Das sind tolle Farben für ein warmes Wasserfeeling - wir wollen ja nicht in der kalten, dunklen Tiefsee tauchen!

Danach kommt das Tauchboot dran - natürlich muss es genauso gelb sein wie das im Ozeaneum. Ich habe mich für Y18 entschieden und mit B01, als Wasserreflektionsfarbe, eine Tiefenwirkung erzielt - diese Farbe, und B00, wird sich durch das ganze Bild ziehen.

 Danach ging es mit E00, E51, B01, B00 und R30 an die Hautkoloration. Diese habe ich später noch mit Buntstiften verfeinert. Auch hier dürfen blaue Schatten mit B00 nicht fehlen.

Ihre Haare habe ich mit einem Mix aus Y23 und dem Coloreless Blender koloriert. Seine Hose und Flossen mit B16 und B37. 

Danach kam die Schildkröte dran. Hier habe ich versucht sie besonders Detailreich und realistisch zu kolorieren. Basisfarbe war hier W01 und E21. 


Nun noch, möglichst bunt, die Korallen, Fische und Steine anmalen und mit weißer Tusche ein paar Highlights setzen und schon ist die KaKAO fertig. 

Ausgeschnitten sieht sie dann so aus:

Was natürlich noch fehlt ist eine schöne Rückseite. Eine Freundin von mir bemalt ihre Rückseiten meistens sehr schön passend zum Motiv, das wollte ich auch mal testen und habe schnell noch eine schöne Strandansicht gemalt.




Erst habe ich leicht das Motiv nach einer Fotoreferenz vorgezeichnet und dann den Himmel von 0 - B000 - B00 - B01 - B02 - B04 koloriert. Für das Meer habe ich die Farbe B16 genommen. Für die Palme habe ich erst YG03, dann YG7 und YG67 sowie W5 und E74 genommen und dann mit Buntstiften detailreicher gestaltet. Der weiche Sandstrand ist E50.



So sieht die Karten Vorder- und Rückseite dann aus - schön sommerlich.

Neben Copicmarkern habe ich noch Faber Castell Polychomos und Prismacolor Premier Buntstifte verwendet sowie das Copic Opaque White. Das Papier ist das Deleter BK 135kgs.

Ich hoffe mein Beitrag hat euch gefallen. Bis demnächst!
Eure NAO-REN





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!