Dienstag, 31. Mai 2016

Der kleine Spinnerich


Hallo, liebe Copic-Freunde!
Heute bin wieder ich, M.Lang, mit einem kleinen Post dran.
Der Sommer ist ja praktisch endlich da und mit ihm die ganzen Krabbeltierchen!
Habt ihr Angst vor Spinnen?
Ich hoffe nicht! Aber selbst wenn, seid stark! Der kleine Spinnerich ist ein ganz harmloses Exemplar...
 Versprochen! ;D



Los geht's wieder einmal mit der Skizze!
Da das kleine Kerlchen auf einem Pilz sitzen soll, habe ich diesmal auch mal etwas mehr vom Hintergrund vorskizziert, als ich es sonst tue.




Für das Lineart verwende ich die Copic Multiliner in den Farben Schwarz, Sepia, Wine, Olive, Cobalt und Warm Gray.
Übrigens versuche ich beim Linen immer etwas bei der Linienstärke zu variieren, damit die Zeichnung nicht so gleichförmig flach aussieht.



Der kleine Spinnerich hat größtenteils hellgraue Haut. Nur an den Knien lasse ich richtige Weißflächen, da hier ein anderer Farbton hinkommt, der sonst nur schmutzig wirkt, wenn ich ihn über das Grau coloriere.
Um hässliche Farbkanten zu vermeiden, muss ich hier ziemlich schnell arbeiten. Wenn eure Copics gut gefüllt sind (und ihr gutes Papier verwendet), müsst ihr euch nicht so sehr ranhalten, aber in meinem Fall waren die beiden hellen Grautöne schon ziemlich leer.
So oder so beginne ich hier mit C-3 und coloriere erst einmal die schattigen Stellen der Haut, wie im ersten Bild beim Gesicht zu sehen. Mit C-1 gehe ich möglichst schnell danach drüber, um die Übergänge weich zu gestalten. Auf der Stirn und in der Gesichtsmitte coloriere ich etwas schwächer, um kleine Highlights zu lassen.
Für den Rest des Körpers gehe ich genauso vor wie beim Gesicht. Da mir die Coloration mit den beiden hellen Grautönen noch nicht genug Tiefe hat, setze ich im Anschluss noch ein paar deutlichere Schatten mit BV23.



Nun kommen auch gleich schon die rosafarbenen Wangen und Knie an die Reihe! Beides coloriere ich mit den Rosatönen R00, RV13, RV34 und R20.
Um dem grauen Körper noch einen leichten Farbtouch zu geben, kommt mit B63 und BV00 noch ein wenig Violett hinzu. Der Körper ist so zwar immer noch definitiv grau, wirkt aber durch die unauffälligen Farben nicht mehr so langweilig.



Als Spinne hat das kleine Kerlchen natürlich auch entsprechend viele Augen.
Seid bei kleinen Flächen immer vorsichtig, vor allem wenn ihr euren Copic gerade nachgefüllt habt oder er noch sehr neu ist. Sonst kann es schnell passieren, dass die Farbe ausblutet - auch wenn das gerade bei Markerpapier nicht passieren sollte.
Im Notfall könnt ihr vieles noch mit dem Copic Blender retten, aber gerade so auffällige Farben wie Rot lassen sich eher schwer im Nachhinein kaschieren.
Hier habe ich das Weiß der Augen unterhalb des oberen Augenlids mit C-3 und C-1 coloriert. Die Augenfarbe ist ein Gemisch aus R89, R39, RV29 und RV04.
Mit dem dunkelsten Ton habe ich hier begonnen und die Pupille entsprechend in der Mitte  angedeutet. Danach bin ich mit den helleren Tönen weiter zum äußeren Rand der Iris gewandert.
Für die Haare, die eigentlich weiß sind, verwende ich ein klein wenig B60.



Nun kümmern wir uns um die Pilze!
Ich beginne mit den Stengeln, die ich mit hellen Brauntönen coloriere. Hier arbeite ich mich wieder von Dunkel nach hell vor, und zwar mit den Farben E35, E33, E31 und E41.
Für die Kappen möchte ich einmal eine eher orange Version und zum anderen eine rote Version haben.
Ich beginne mit den eher orangenen Kappen bei E08 als dunkelstem Ton, arbeite mich dann mit YR14, YR04 und Y38 hin zu Y35, welches die hellste Farbe hier darstellt.
Danach nehme ich den Copic Blender und arbeite noch helle Flecken ein.
Praktisch genauso gehe ich auch bei den roten Kappen vor, von dunkel nach hell. Verwendung fanden hier die Farben R89, R39, RV29 und RV04. Auch hier arbeite ich hinterher mit dem Blender ein paar hellere Flecken ein.



Als nächstes kommen die kleinen Krallen und der Haarschmuck vom kleinen Spinnerich an die Reihe!
Da beides die selben Farben hat, erledige ich auch beides direkt in einem Aufwasch.
Los geht's mit BV29, dann weiter mit C-5 und zum Abschluss kommt noch etwas C-3 dazu, um die dunkleren Farben zusätzlich mehr ineinander zu arbeiten.
Bei solch kleineren Motiven, die nicht so viele Details oder verschiedene Materialien aufweisen, verwende ich übrigens gerne oft dieselben Farben wieder (wie zum Beispiel bei den Augen und den roten Pilzkappen), da ich es mag, wenn man bestimmte Farben im Bild an verschiedenen Stellen wiederfindet.
Aber es ist natürlich ganz euch überlassen, ob ihr nicht doch euer komplettes Farbarsenal verwenden wollt. :)



Der kleine Spinnerich ist ein echter Naturbursche und lebt natürlich umgeben vom Grünzeug. Den simplen Umrissen des Gebüschs hinter ihm gebe ich mit verschiedenen Grüntönen mehr Tiefe. Auch hier lautet die Devise wieder: von dunkel nach hell.
 G28 und G85 dienen mir hier, die dunkelsten Stellen zu colorieren. Für die helleren lasse ich entsprechend viel Weißflächen, die ich nach und nach ebenfalls coloriere. Mit YG17, YG06 und YG11 werde ich somit zum äußeren Rand hin immer heller.
Einen kleinen Abstecher machen wir jetzt auch noch zu der kleinen Sprechblase!
Das Fleischstückchen, an das der kleine Spinnerich denkt, wurde nicht extra mit geoutlinet, sondern wird jetzt ganz frei direkt mit Copics eingezeichnet. Dafür habe ich hier E09, E08 und E29 verwendet. Der kleine Knochen wurde mit W-5, W-3 und W-1 hinzugefügt.
Für die Sprechblasen-Umrandung und das Innere verwende ich hier B99, B24 und B60.



Mit W-5 und W-3 füge ich unterhalb des Spinnerichs und der Pilzkappen noch ganz leichte Schatten hinzu. Danach geht es auch schon an die Coloration des Himmels.
Hier arbeite ich mich mit B24, B02, B12, B32, B00 und YG11 voran und setze im Anschluss noch ein paar zufällige Highlights mit dem Blender.



Zu guter Letzt kommt noch etwas weiße Tusche hinzu. Diese trage ich mit einem dünnen Pinsel auf. Ihr könnt natürlich auch eine Feder verwenden, wenn ihr möglichst viel Kontrolle über die Dicke der Striche haben wollt.
Das Spinnennetz, einige der Flecken auf den Pilzkappen und ein paar Highlights setze ich gezielt mit dem Pinsel. Im Anschluss kommen noch ein paar wilde, ungeplante Sprenkel mithilfe einer alten Zahnbürste und meinem Teesieb hinzu.
Fertig! :D


Während der kleine Spinnerich noch hofft, dass sich bald etwas Essbares in seinem Netz verfängt, hoffe ich unterdessen, dass euch dieser kleine Post gefallen hat. :D

Hier kommen nun noch einmal die verwendeten Farben:

Haut: C-3, C-1, BV23, R00, RV13, RV34, R20, B63, BV00
Haare: B60
Augen: C-3, C-1, R89, R39, RV29, RV04
Pilze (Stengel): E35, E33, E31, E41
Pilze (orange Kappen): E08, YR14, YR04, Y38, Y35, Blender
Pilze (rote Kappen): R89, R39, RV29, RV04, Blender
Krallen & Haarschmuck: BV29, C-5, C-3
 Gebüsch: G28, G85, YG17, YG06, YG11
Sprechblase: E09, E08, E29, W-5, W-3, W-1, B99, B24, B60
Zusätzliche Schatten bei den Pilzen: W-5, W-3
 Himmel: B24, B02, B12, B32, B00, YG11, Blender
+ weiße Tusche



 Viel Spaß beim Colorieren! <3

Mehr von mir findet ihr übrigens auf www.facebook.com/IvoryInterludes!
Schaut gerne mal vorbei! <3
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!