Mittwoch, 15. Januar 2014

Tutorial: Feder zeichnen/Neues Mitglied im Basis-Team!


Mein Name ist Inga Semisow und ich zeichne seit ca. 20 Jahren Manga. Ich habe eine Ausbildung im Bereich Grafik-Design gemacht. Am liebsten arbeite ich mit Copics, da ich deren Farbvielfalt und Leuchtkraft sehr gern mag. Mittlerweile hab ich 6 Bücher zum Thema Mangazeichnen gemacht und ein 7. kommt auch demnächst raus. Nebenbei baue ich zur Zeit auch einen Verlag auf und dazu ein Künstlerportal, was der deutschsprachigen Künstlerszene für Manga, Fotografie und Malerei eine Plattform bieten soll.
Seit November bin ich Regional Copic Instructor.
Ihr findet mich und meine Arbeiten hier:

Und als Einstand habe ich euch ein kleines Tutorial über das Kolorieren einer Feder mitgebracht, das ich urbsprünglich für den Copic Marker Europe Blog gemacht habe:


Eine Feder –Schritt für Schritt

In diesem kleinen Tutorial zeige ich euch, wie man mit Copics eine Feder koloriert. Ich habe mich für die Gelbtöne Y15, Y17 und YR23 sowie den Braunton E57 entschieden.

Schritt 1
Im ersten Schritt habe ich mit einem Multiliner Sepia die Feder gezeichnet. Wenn man warme Farben verwendet, eignen sich Multiliner in Braun oder Sepia besonders gut dafür, einen zu starken Kontrast zu vermeiden.

Schritt 2

Mit Y15 habe ich die Grundsruktur der Feder festgelegt. Ich zeichne hierzu mit der Pinselspitze in schnellen, kurzen Strichen. Die "glänzenden" Stellen sind einfach freigelassen.

Schritt 3

Mit Y17 werden erste Schattierungen hinzugefügt. Wenn man nochmal mit Y15 darübergeht, erreicht man eine weichere Struktur.

Schritt 4

Um die Schattierungen noch zu verstärken, verwendet Y23. Auch hier kann man alles etwas weicher wirken lassen, indem man nochmal mit Y15 verblendet. Achtet darauf, dass ihr die weißen Bereiche nicht übermalt, sonst geht der Glanz verloren.

Schritt 5
Die dunkelste Schattierung wird mit E57 hinzugefügt.

Ich hoffe, mein kleines Tutorial hat euch gefallen. Solltet ihr Fragen haben, fragt einfach!

Liebe Grüße
Inga Semisow

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!