Samstag, 2. Mai 2015

Tutorial: Wilder Bergbach


Hallo ihr Lieben!

Heute zeige ich, happyberryred, euch in einem Tutorial genauer, wie ich Wasser coloriere und was man dabei beachten muss! :) 


Bevor ich auf mein Bild eingehe, möchte ich kurz wiederholen, was jeder über Wasser und sein Verhalten weiß.

  1. Wasser ist eine Flüssigkeit. Somit fließt es durch Schwerkraft nach unten und um andere Gegenstände herum, sobald schon ein kleines Gefälle vorhanden ist.
    Je mehr Wasser und Gefälle vorhanden ist, desto schneller und kräftiger. 
  2. Wasser ist nicht blau, sondern durchsichtig. Es nimmt die Farbe(n) seiner Umgebung an, in meinem Falle das Himmelblau oder die Steinfarbe am Grund.
  3. Gerade in den Bergen ist das Wasser sehr klar.

Hier habe ich euch einmal grob Fließrichtungen aufgezeichnet: 


Wenn Wasser so klar und niedrig ist wie in meinem Beispiel, dann sieht der Detailreichtum vom Boden aus wie hier: 


Ihr könnt nach hinten hin ungenauer werden, punktiger arbeiten - bei mir gehen wir zwar nicht so weit in die Ferne, ich dachte, ich zeig es euch aber zum Verständnis trotzdem mal.
Farben sind an der Oberfläche wie sonst auch, unter Wasser werden sie bläulicher. Selbiges gilt im Übrigen für Landschaften, wenn auch nicht ganz so stark - alles was vom Betrachter aus weiter von ihm entfernt ist, wird heller und bläulicher.

Aber nun zu meinem Beispiel! 

Ich habe zuerst mit meinem Hintergrund angefangen. 


Schaut man in die Ferne, so gibt es sowohl Stellen mit Nadel- als auch Laubwald zu sehen, genauso wie nackten Fels und Schneespitzen ab höheren Lagen.
Nadelwald ist im Gegenzug zu Laubwald eher dunkler und im Farbton kühler, hier eignet sich BG93 und BG99 sehr gut. Da wie oben erwähnt die Landschaft in der Ferne bläulicher wird, habe ich BV23 und BG70 für den Fels benutzt.
Der Himmel wird B41. 


Nun benutze ich mein Lieblingsgrün G21 für Rasenflächen, dazu Abstufungen und Laubwaldfarben G40 und YG67. Felsenfarben könnten auch C-1 oder C-3 sein. BV25 benutze ich nun für die ganz dunklen Felsentöne direkt an der Spitze der Berge, da dort nun auch kein Grün mehr wächst. 


Für den Rasen könnt ihr zu den schon gegebenen Grüntönen noch leicht anders aussehende Farbkleckse aussuchen. Manche Pflanzen sind vielleicht etwas kräfitger Grün wie YG17, YG03. Manche Halme sind sogar vertrocknet, hier kann dann E21 benutzt werden. Für die Blumen sucht euch etwas aus. 
Ich nehme Y02 und V12.
Der weiße Gelstift kann hier für Blüten oder Wolken verwendet werden.


So, bei mir ist nun der Rasen fertig. 
Nun kommen wir zum Hauptthema und Fokus des Bildes!


Erde und die steinigen Ränder mache ich mit der T-Reihe und etwas E31, später auch E42. Die Steine coloriere ich in T-0, T-1, T-2 und T-3 etwas an, so habe ich für mich herausgefunden habe ich bessere Orientierung. Dann folgt BG000, B41 und B34, mit denen ich die Strömung coloriere.
Benutzt ruhig eure Pinselspitzen richtig dafür, wenn ihr die habt! Lasst eure Copics regelrecht um die Steine herumfließen! :)


Arbeitet euch so nun Schritt für Schritt weiter bis zum Ende durch.
Setzt gelegentlich Steinschatten mit hinein, arbeitet von hell zu dunkel - an manchen Stellen auch mal mit T-7 und T-4/T-5, das gibt Tiefe! 
Der weiße Gelstift (oder auch Tusche) ist eine sehr gute Möglichkeit, euch Orientierung zu geben. Den kann man zur Not auch wieder mit dem Fingernagel etwas weggekratz werden oder mit dunklen Copics eingefärbt.

Baumstämme und Äste machen euren Bach etwas natürlicher, hier könnt ihr E42, E44 oder E31 verwenden. Ihr könnt auch Blätter schwimmen lassen.

FERTIG! :)




Hier meine verwendeten Farben im Überblick:
Grautöne für Steine und Berge: T-0, T-1, T-2, T-3, T-4, T-5, T-7, 
C-1, C-3, BV23, BV25, BG70
Grüntöne: BG99, BG93, G21, G20, G40, YG17, G28, YG03
Blumen, vertrocknete Grashalme: Y02, V12, E21
Wasser: BG000, B41, B34 (und Steinfarben)
Erdtöne und Äste: E42, E44, E31

Für die Highlights weißer Bunt- und Gelstift.


Ich hoffe, mein Tutorial hat euch gefallen! :)
Bei Fragen schreibt einfach einen Kommentar! happyberryred


Mehr von mir findet ihr hier:
 www.facebook.com/happyberryred?ref=hl
twitter.com/happyberryred
animexx.onlinewelten.com/fanart/zeichner/353221/
happyberryred.deviantart.com/gallery/
 

Kommentare:

  1. Supertoll erklärt, vielen Dank dafür.
    Auch Deine Beispiele helfen super weiter.
    Hm schade das ich grad keine Zeit zum probieren habe, aber es ist gespeichert.

    Danke nochmal sagt BAstelfeti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find ich gut, dass die Beispiele helfen! ^_^ Dann viel Spaß beim späteren ausprobieren!

      Löschen
  2. Hallo fröhliches Beerchen!
    Wie immer bin ich von Deiner Arbeit begeistert!!!
    Ich glaub ich gründe mal einen FanClub😉
    Irgendwie habe ich beim Anblick Deines heutigen Werkes auf Heidi gewartet, die mit ihrem Zucklein Schnucki am Bach auftaucht😊
    Heute Abend werden nochmal Copics geordert, damit ich wenigstens Material technisch eine Chance habe, an Dich ranzureichen😉 an Dein Talent reiche ich ohnehin nicht ran😞!!!
    LG!
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rate mal, was ich die letzten Tage neben dem Zeichnen laufen gelassen hab *hust* :D
      Fanclub? Ach du sch* nein, das ist ja furchtbar peinlich!!! v__v' Bestaunt meine Bilder lieber so :D <3

      Löschen
  3. Leider wurden meine Smileys zerstört...
    Das mit dem Fanclub hatte ein Augenzwinkern...
    Aber ich bin trotzdem total begeistert!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!