Donnerstag, 23. Februar 2017

Schneckentaxi



Hallo liebe Copic- Freunde!
 Ich, Erdbeerfröschchen, darf euch heute wieder zu einem neuen Beitrag begrüßen. 
Diesmal zeige ich euch eine Pixie, eine kleine Waldfee. Sie genießt ihre Reise auf dem Häuschen einer Schnecke.  Das Format ist eine sogenannte KaKAO- Karte oder Tradingcard mit den Maßen 6,4 cm x 8,9 cm.


Die Idee zum Schneckentaxi fand ich in meinem Badezimmer: Dort lag diese schöne Meeresmuschel aus meinem letzten großen Urlaub. Ich habe sie kurzerhand zu einem Waldschneckenhaus umfunktioniert, so dass die Pixie auch genügend Platz hat.
  

Mit Hilfe eines Leuchtisches übertrage ich die Vorzeichnung auf das Marker-Papier.
Ich habe mir diese Mal den neuen Copic Multiliner Lavender ausgesucht, in diesem Fall mit der Minenstärke 0,03 mm. Die Lines sollen später nicht allzu dominant sein. Dabei zeichne ich auch schon die besondere Struktur des Schneckenkörpers ein.


Für die Schnecke wähle ich viele erdige Copicstifte:
Den Körper coloriere ich vor allem in E0000, W2, W3, W5, B0000. Mit einem weißen Buntsift hebe ich schon die Unhebenheiten der Haut herraus. Damit sich das Gehäuse farblich etwas abhebt, wähle ich zusätzlich noch BG90, YG91, E33, E31, E13, E74 und arbeite die Rillen des Hauses mit einem Blender heraus. 
Für Schatten und Details kommen noch ein schwarzer Bunstift und ein grauer Multileiner zum Einsatz. 


So sieht die Schnecke noch einmal aus der Nähe aus. Ein paar Glanzlichter habe ich mit einem weißen Gelstift eingefügt.


Um die Farben der Schnecke wieder aufzugreifen, wähle ich auch für die Flügel ähnliche Copicfarben: Für die Basis zunächst ersteinmal W1, YG91, etwas E43 dazu noch etwas Farbenfrohes wie Y0000, BV000, R20 und V0000. 


Nun bekommen die Flügel noch kräftige Muster. Diese zeichne ich mit W5, W7, RV04 und B000. Ich verblende die Musterung mit etwas W1 und ziehe die Flügeladern mit dem grauen Liner etwas nach. Dabei achte ich darauf, dass die Linien in der Stärke etwas variieren. Das wirkt natürlicher.


Die Pixie hier noch einmal komplett coloriert. Als kleiner Farbtupfer habe ich das Hütchen grünlich coloriert. Es ist aus einem Blatt gefertigt. Das Grün taucht dann im Hintergund wieder auf.

Eine beliebte Wald- und Wiesenblume ist der Löwenzahn. Das leuchtende Gelb ist nocheinmal ein farblicher Hingucker. Mit Y0000, Y13, Y23 und Y15 coloriere ich die Blüten. Etwas BV000 fürge ich als Schatten hinzu. Die Blätter male ich mit YG25, YG11 und BG96 aus. Ich gebe noch Lichtreflexe mit B000 hinzu.


Nun muss noch der Hinergund gestaltet werden. Neben den bereits verwendeten Farben kommen W1, W5, W7, BG90, BG96, B000 für den Waldboden und Bäume hinzu. ein graugrünes BG93 nehme ich noch für die Moose und für die dunkelsten Stellen E44 und N10. An den Bäumen wachsen noch kleine rosafarbene Pilze. Sie lockern den Hintergrund noch etwas aus.


Je nach Belieben kann man noch weiße Glanzpünktcheneinfügen und die Pixie etwas herausheben.
Das Kärtchen ist nun fertig. Ich hoffe, dass sie euch gefällt. Ich finde Schnecken eigentlich recht hübsch und die Schneckenhäuser sind eine kleine Herauforderung.
Für heute bin ich ersteinmal fertig. Ich bin aber bald wieder mit einem neuen Beitrag hier auf dem Copic Deutschland Blog da. Bis dahin wünsche ich euch viele schöne kreative Tage!


Euer Erdbeerfröschchen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!