Donnerstag, 26. März 2015

"Tea for two"




“Come, let us have some tea and continue to talk about happy things.”
- Chaim Potok -
 *


Hallo Zusammen,

ich liebe diese alten Sammeltassen meiner Oma. Zu gerne trinke ich daraus einen guten Grün- oder Schwarztee. Die hübschen Tassen beflügeln allerdings etwas die Fantasie, wie mir scheint... Nur die Teetasse zu zeichnen war mir irgendwie zu langweilig ;)

 Mit einem hellblauen Buntstift habe ich zart meine Tasse vorgezeichnet. Als Papier habe ich das glatte, hellweiße von Deleter verwendet (BK-Type 135kgs in B4)


Das Porzellan habe ich mit ganz hellen Pastellfarben vorgrundiert. Darunter pimär C00, C1, RV000 und RV00 für den hellrosa Verlauf. 
Der Inhalt der Teetasse, ein Grüntee mit zarter gelber Farbe, habe ich mit einer helleren Mischung Y23 (zwei Teile Y23 und 4 Teile Colorless Blender - wenn ich mich richtig erinnere) grundiert.

Nun kam der, für mich, schönste Teil: Das Kolorieren des goldenen Löffels und des Golddekors der Tasse. Wenn ihr wissen wollt, wie man Gold kolorieren kann, schaut euch mal mein Tutorial dazu an. 

Ich habe für das Gold hier primär die Farben Y23, Y26 und Y28 verwendet. Wichtig: Lasst bei Gold unbedingt weiße Stellen für Lichtreflexe. Wenn ihr welche übermalt: Keine Panik - weiße Tusche ist hier der Retter.





Hier habe ich schon angefangen, die Sprenkel im Dekor dazu zu tupfen...

... und schon leicht mein Blumendekor außen und innen an der Tasse angedeutet. 

Probeweise habe ich zwischendrin einen Fisch grundiert und dafür YR12 und YR61 verwendet. 

Nun habe ich schon mit dem Blumendekor angefangen und G21 habe ich für das Grün verwendet.


Mit G20 bin ich nun schnell nochmal über die Teefarbe und habe ihr einen etwas grüneren Farbeinschlag gegeben. Den Fisch habe ich dabei einfach übermalt. Im Foto sieht die Farbe etwas giftiger aus - im Scan könnt ihr sehen, dass die Tasse weiterhin primär gelb geblieben ist. G20 ist ein super zartes Gelbgrün.
Die Rosen habe ich mit RV91, RV93 und RV95 koloriert. 

Nun habe ich den Fischen mehr Details gegeben und noch YR14 in den Tiefen hinzugefügt. Den kleineren Fisch lasse ich bewusst nicht ganz so detailreich ausgearbeitet. 


Ein paar Details hat auch der kleine Fisch noch bekommen. Schuppen habe ich neben Copics mit Buntstiften ausgearbeitet und noch weiße Highlights eingefügt, indem ich das Copic Opaque White im Fläschchen verwendet habe. Es hat eine ganz feine Pinselspitze und ermöglicht super feine Striche. Diesen Step habe ich leider nicht als Foto festgehalten. Ihr könnt euch die Details nach dem kleinen Airbrushfinish noch ansehen :)

Erstmal alles mit Airbrushfolie abkleben und mit einem Cutter vorsichtig ausschneiden...

... und mit dem Copic Airbrush System einen zarten grauen Schatten (C00 - C1 - C3) unter die Untertasse sprühen. Leider wollte mein Marker nicht mehr so ganz und der Schatten wirkt nicht so regelmäßig wie es eigentlich sein sollte.

Nun nochmal ein paar Bereiche mit dem Copic Opaque White ausarbeiten und fertig ist der "Tea for two". Ordentlich gescannt sieht das Ganze dann so aus:
 ***
Hier noch ein paar Fotoeindrücke...


Ich hoffe, mein Beitrag hat euch gefallen! 

Bis zum nächsten Mal und danke für's Vorbeischauen!

Nao-Ren

***
Mehr von mir:

Kommentare:

  1. Man möchte so den Löffel nehmen und die Fische aus dem Tee fischen! Das ist eine ganz großartige Arbeit und sehr anschaulich erklärt. Vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Elfi

    AntwortenLöschen
  2. Puh, also ich sitze jetzt schon seit geraumer Zeit vor der Tastatur und überlege, wie ich zu diesem Werk einen Kommentar abgeben soll. Denn ich bin von der Tasse derart begeistert, dass es mir komplett die Sprache verschlagen hat. Wow, kann ich nur sagen, großartig! Dem Werk werden diese schlappen Worte zwar überhaupt nicht gerecht, aber ich hoffe, ihr versteht, was ich sagen will, ohne dass ich es sagen kann.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!