Samstag, 11. Juni 2016

Infinite


"The power of imagination makes us infinite." 
- Romtam Kangsawiwat -
*

Hallo Zusammen, 

heute habe ich, Nao-Ren, eine kleine galaktische Kakao-Karte für euch. 

Die von mir in diesem Beitrag verwendete Technik eignet sich gut für Hintergründe, weniger aber für zu filigrane Projekte, denn sie erfordert etwas Fingerspitzengefühl beim Einschätzen, in wie weit eure Tusche auf dem von euch gewählten Papier verlaufen kann. Bei diese Technik tropft ihr nämlich direkt die Farben der Various Ink auf euer Bild oder auf einen Pinsel, um sie aufzutragen statt einen Marker zu benutzen. Da ich sehr schnell arbeiten musste, konnte ich nicht jeden Schritt fotografisch festhalten - schaut dafür am Besten das weiter unten verlinkte Video an.
Angefangen habe ich mit einer simplen Skizze und diese dann nochmals etwas sauberer nachgezeichnet. Hier sollte ein Mädchen eine Treppe mitten in einer Weltraumumgebung hinaufgehen. In dem Format ist es gar nicht so einfach, Posen genau zu zeichnen - das Mädchen hat gerade mal die Länge meines kleinen Fingers.
Nun komme ich direkt zur Koloration. Hierfür habe ich mir meine Farben vorher schon zur Seite gelegt, damit ich sie gleich griffbereit habe - je nässer die Farbe und je schneller ich arbeite, desto einfacher die Farbverläufe. 
Verwendet bei so etwas unbedingt ein dickeres Papier. Ich habe ein glattes Papier mit 160g genommen - es darf aber ruhig auch mehr sein. Probiert vorher aber unbedingt aus, wie sehr die Farbe auf dem Papier fließt. Dünnes Markerpapier ist weniger geeignet, da sich hier schnell kleine Farbpfützen bilden können.

Für die pinken Bereiche habe ich ganz grob die Farben RV32, RV04 und RV06  und für das Blau B66, B29, B69 und B37 verwendet. Hierbei habe ich noch mit dem Marker vorgemalt und nur ganz grob meine Farbfelder definiert bevor es ans Tropfen mit der Various Ink geht. 
 Von meiner Figur selbst habe ich noch etwas Abstand gehalten - mit B66 kann ich jederzeit näher ranmalen. Es ist aber auch nicht schlimm, wenn mal etwas daneben geht, kleine Patzer lassen sich bei so etwas noch recht gut kaschieren. 
Nun kommt der mutige Teil. Ich habe mit einigen Various Ink Farben (darunter BG46, das ihr auch im Bild sehen könnt, RV17, R43 und B69) Tropfen sowohl direkt auf mein Bild getropft oder etwas dosierter auf einen alten Synthetikpinsel aufgetragen und im Bild verwischt. Achtung: unbedingt Abstand vom Motiv selbst halten!!
Hier sieht man gut, dass ich an ihrem Hinterkopf ein wenig zu mutig war - aber kein Problem, das lässt sich später problemlos korrigieren (z.B. mit dem Blender, mit weißer Tusche oder deckenderen Buntstiften). 
Mit Various Ink RV00 als hellste Farbe habe ich noch ein paar mehr Tropfen zum Abschluss in den Hintergrund gesetzt - das zeichnet alles noch etwas weicher. 

Schaut euch gerne mal ein älteres Video von mir auf Youtube an. Hier habe ich diesen Hintergrund bereits vor einiger Zeit schon einmal gezeigt.
Mit einem hellblauen Buntstift habe ich nun nochmals die Treppenstufen eingezeichnet - so ergibt sich eine schöne matte, glasartige Transparenz. 
Für die Koloration ihrer Haut habe ich E000 als Basiston verwendet.
Da ich die Buntstifte gerade in der Hand hatte, habe ich nun noch ein paar Farbfeinheiten in den Hintergrund gebracht und teils neonfarbene Buntstifte dafür verwendet. Ihr Kleid und ihr Haar bleiben als Kontrast praktisch weiß und haben lediglich ein paar wenige Schatten in V01 und B60 bekommen.
Mit meinem, mit weißer Tusche gefüllten, Isographen habe ich hier die Kanten der Stufenmit einem Lineal nachgezeichnet.
Und nun fehlten eigentlich nur noch meine restlichen Sternendetails mit weißer Tusche...
Und fertig ist meine frisch gescannte Sammel-Karte im Format 6,4 x 8,9 cm. Ich hoffe, sie gefällt euch.



Hier seht ihr noch die von mir verwendeten Farben sowie die passende Rückseite der Karte. 

Hoffentlich hat euch mein Beitrag gefallen :)

Bis demnächst, 
Eure NAO-REN

*
Mehr von mir:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank! Wir freuen uns über jeden Kommentar sehr!